Wenns mal nicht ganz rund läuft

Mit unter ergeben sich Situationen, da muss man mal nachbessern, oder bemerkt nicht, dass die Seite nicht mehr richtig perfekt läuft. Aus diesem Grund hab ich diese Aufnahme veröffentlicht. Das Ergebnis – super, meine Bedenken haben sich nicht bestätigt, alles ist gut!

„Wenns mal nicht ganz rund läuft“ weiterlesen

Das Podcast-Studio passt in die Skijacke.

Ein ganzes Podcast-Studio in der Jackentasche, das können sich viele nicht vorstellen, aber es geht. Mit dieser Episode, die im „Jackentaschenformat“ produziert wird, biete ich gleichzeitig die Hörprobe.

Hier nochmal mein Equipment, mit dem ich diese „Jackentaschen-Episode“ produziert habe.

Neben dem Smartphone, in meinem Fall ein iPhone 7plus nutze ich zur Aufnahme die App audioboom.

Der kleine weiße Adapter (Lightningsanschluss auf Klinke) wird mit dem 7-er-iPhone mitgeliefert. Er ist notwendig um das Mikro zu nutzen. Als Mikrofon hab ich das Lavalier-Mikro Smartlav+ von Rode verwendet. 
Sehr nützlich und hilfreich, besonders im Freien ist der Windschutz für das Smartlav+.

Um das Mikro mit der neuen iPhone-Generation nutzen zu können, benötigt ihr den Adapter SC6 .

Produziere auf Vorrat mit Audioboom

Ich muss mal wieder über Audioboom berichten. Bei Audioboom gibt es ein Feature das ich noch nicht vorgestellt habe.
Man kann auf Vorrat produzieren.
Mir geht es oft so, dass ich, wenn ich mal aufnehme, mehrere Themen sichern möchte, ohne sie sofort zu veröffentlichen.

Audioboom bietet mir die Möglichkeit Episoden als Entwurf zu sichern. Das heißt ich wähle aus, ob ich meine Episode sofort veröffentlichen möchte oder erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Für mich und meinen Workflow eine perfekte Möglichkeit Themen und Episoden aufzunehmen und einen kleinen Vorrat anzulegen.

Zugegeben ich hab’s noch nicht sehr häufig genutzt aber doch hin und wieder. Und ich glaube dass ich es intensiver einsetzen werde und auch bewusst.

Wenn ich mich mit Themen für den Podcast beschäftige dann habe ich in der Regel mehrere Themen gleichzeitig im Kopf  und die wollen dann natürlich auch raus. Bisher habe ich mir dann Listen erstellt in denen ich meine Themen gesammelt habe. Ich kann aber mit Listen nicht so gut umgehen. Ich hab verschiedene Listen getestet, dann mal wieder eine andere Methode und wenn es darauf ankommt, schaue ich nicht auf diese Listen.  Oft denke ich nicht dran, dass ich sie habe, oder ich hab vergessen, wo sie sind. Darum ist für mich der ideale Weg wenn ich eine Idee habe, sie direkt und sofort einzusprechen. Dann kann ich sie zu einem späteren Zeitpunkt ohne große Probleme und Zeitaufwand  veröffentlichen.

audioboom – nicht nur ein Rekorder, sondern ein ganzes Netzwerk

Audioboom ist ein großes Netzwerk an Podcastern und Radio-Producern. Hören was Spaß macht, folgen wer interessant ist und teilen wo es am besten veröffentlicht ist. Also ein Rundum-Sorglospaket. Dazu kommt, dass Aufnahmen direkt über Audioboom produziert und veröffentlicht werden.

Wer Audioboom via Desktop-PC oder mobile mit der App öffnet, könnte denken, es sei ein Netzwerk. Allerdings ist Audioboom in erster Linie aber ein Audio-Rekorder. „audioboom – nicht nur ein Rekorder, sondern ein ganzes Netzwerk“ weiterlesen

Audioboom – der erste Versuch

Bei der MoJoCon hab ich eine weitere App für Audioaufnahmen kennen, bzw. nutzen gelernt.

Audioboom

und hier könnt ihr meinen ersten Versuch mit Audioboom hören:

Eine weitere Überraschung ist nicht, dass die Audioboom-Dateien embeddbar sind, sondern wie sie im Blog erscheinen.  – Nicht schlecht würde ich sagen.