Mobile Video Show 4: Photokina und mehr

Neues von der Photokina

In dieser Folge der Mobile Video Show erzählt Christian Müller von seinem Besuch bei der Photokina. Er hat sich dort nach Neuigkeiten speziell für Mobile Video umgesehen. Und er musste schon ein wenig suchen, denn der Fokus lag natürlich ganz klar auf der klassischen Fotografie. Dennoch konnte er das ein oder andere für uns aufgestöbert und natürlich getestet.

Für die Freunde des Audio-Podcast, gibt es das Gespräch hier noch als reine Audio-Datei:

Mehr zu Mobile Video und Mobile Reporting findet ihr auf unseren Blogs
Wir freuen uns über Eure Kommentare und Fragen.
Christians Blog findet ihr hier: Sozial-pr
und Heikes Blog unter: Heikes Stadtgeflüster

Christian auf Twitter: twitter.com/sozialpr
Heike auf Twitter: twitter.com/stiegistieg

Mobile Video Show 3: Professionelle Videos #Podcast

Mobile-Video-Show – Arbeitsweisen beim Video-Dreh

In der dritten Folge der Mobile-Video-Show haben sich Christian Müller und ich über die Arbeitsweisen beim Video-Dreh mit dem Smartphone unterhalten. Unsere Schwerpunkte heute sind: Beleuchtung und Licht, Hintergrund und Ablenkung, Stabilisierung und Format, Vorbereitung und Konzeption.

Den ausführlichen Artikel dazu findet ihr auf der Seite von Christian Müller

www.Sozial-pr.net

Und hier ist unser Gespräch:

Mobile-Video-Show, ein #Vodcast mit Tipps, Tricks und Hintergründen zum Produzieren von Videos mit dem Smartphone.

Mobile-Video-Show 2

Professionelle Videos – „der Ton macht die Musik“

Die zweite Folge der Mobile-Video-Show, die Christian Müller von Sozial-pr und ich zusammen produziert haben,  ist nun auch, wie versprochen in deutscher Sprache. Natürlich ist es auch für uns einfacher.

Tonqualität?! – Sind nicht die Bilder das Wichtigste beim Video?

Natürlich sprechen wir immer davon dass Bilder mehr aussagen als 1000 Worte.

Doch habt ihr nicht schon oftmals Videoclips gesehen, bei denen der Ton nicht nur vernachlässigt sondern richtig schlecht war? Windgeräusche, die alles überlagern, übersteuerte Audio-Aufnahmen, zu viel Hall oder einfach nur zu leise aufgenommen?

Wenngleich in der Tat die Bilder die Hauptaussagequelle sind, so lenkt extrem schlechte Tonqualität doch von der Bildaussage ab.

Eine unscharfe Bildeinstellung ist besser zu ertragen als ein schlechter Ton.

Ich persönlich kann mit einer schlechten Bildeinstellung besser umgehen, als mit einem schlechten Ton.

Wir sind alle mittlerweile verwöhnt, wir wollen sehen, wie ein bestimmter Ort aussieht, oder wie sich eine bestimmten Situation darstellt. Da ertragen wir auch mal eine Unschärfe, eine falsche Belichtung, oder eine verwackelte Einstellung.

Doch wenn der Ton nicht in Ordnung ist, und damit meine ich richtig schlecht, nicht nur etwas leise, dann lenkt es uns von den Bildern ab. Wir versuchen krampfhaft zu verstehen, was der Protagonist sagt oder wie die Geräusche sind, die nach unserer Vorstellung zur Szene gehören. Passt das nicht zum Bild, versucht unser Gehirn krampfhaft den Zusammenhang herzustellen.
Und schon wird die Bildaussage unwichtig, weil wir abgelenkt sind.

Mit einfachen Tricks oder gutem Zubehör die Tonqualität verbessern.

Keine Angst, das heißt jetzt nicht, dass ihr nicht mehr filmen sollt, weil zu viel Aufwand für den guten Ton zu betreiben ist.  Es geht schon mit ganz einfachen Mitteln, die ihr alle mit euch herumtragt, einen guten Ton aufzunehmen. Und für die, die mehr möchten haben wir auch Tipps, wie ihr euer Equipment günstig aufrüsten könnt.

 

 

 
Und für die, die lieber nur hören möchten, hier die Audioversion:

 
 

Mobile-Video-Show 1

Mobile-Video-Show, ein Vodcast mit Tipps, Tricks und Hintergründen zum Produzieren von Videos mit dem Smartphone.

„Herzlich Willkommen zur ersten Ausgabe der „Mobile-Video-Show“ von Christian Müller (Sozial-pr) und Heike Stiegler (Heikes Stadtgeflüster)“ – so könnt ihr es ab sofort wöchentlich hören.

Christian und ich beschäftigen uns schon seit längerem damit, wie man gute Videos mit dem Smartphone produzieren kann. Urlaubsvideos kennt jeder, oder Video-Clips von Hochzeiten, Feiern und Veranstaltungen. Mal schnell mit dem Handy gefilmt, wenn die Lieblingsband ein Konzert gibt und ab ins Netz damit. Schön sind sie oftmals nicht, aber sehr beliebt. Und diese Video-Clips verbreiten sich rasant in den Sozialen Netzwerken. Eine Grund, warum nun auch mehr und mehr  Unternehmen an dem neuen Hype „mobile Video“ Interesse finden.

Mit dem Smartphone professionelle Videos produzieren

Dass man mit dem Smartphone auch sehr gute, ja sogar professionelle und gar künstlerische Videos produzieren kann, wissen nur wenige. Aber mit ein paar Tricks und Hinweisen könnt ihr das auch. Und wenn das nicht so „euer Ding“ ist – kein Problem, dann meldet euch bei uns wir helfen gerne weiter.

Mit der Mobile-Video-Show vom Urlaubs-Clip zur Selbstpromotion

Mit der Mobile-Video-Show wollen wir euch Tipps und Tricks verraten, die ihr selbst nutzen könnt. Wir wollen euch aber auch zeigen, was möglich ist.

Nach unserer ersten Ausgabe bekamen wir viel Resonanz, über die wir uns sehr gefreut haben, herzlichen Dank dafür. Ein wichtiger Aspekt war jedoch die Frage:

„warum macht ihr das auf Englisch?!“

Nachdem die Bitte nach einer deutschen Ausgabe sehr häufig an uns herangetragen wurde, haben wir uns auch dazu entschlossen, ab der zweiten Episode deutsch zu sprechen. Wir werden zwar auch englischsprachige Gäste in die Mobile-Video-Show einladen, aber grundsätzlich ist die Mobile-Video-Show ab sofort deutschsprachig.

Hier unsere kurze Erläuterung dazu:

Und noch ein weiterer Aspekt, den wir euch mitteilen möchten. Die Mobile-Video-Show wird immer abwechselnd auf Sozial-PR und auf Heikes Stadtgeflüster  veröffentlicht, selbstverständlich jeweils verlinkt. Wir möchten keinen zusätzlichen Blog dafür anlegen, da wir uns beide schon seit einiger Zeit mit diesem Thema beschäftigen. Ihr werdet jedoch auf beiden Seiten immer Zugriff auf alle Episoden haben.