Mobile Podcaster – Die App für Unterwegs

Vom Einsprechen bis zur Veröffentlichung – alles in einer App

Was mich bei der MobilePodcaster-App sehr anspricht, ist dass ich ohne viel Einarbeitung direkt nach dem Einsprechen meine Podcast-Episode direkt veröffentlichen kann.

Mit einer übersichtlichen Menüführung führt mich MobilePodcaster durch die weiteren Schritte

Die MobilePodcaster-App ist DIE App für das mobile Podcasten.

Klar, klingt logisch, denktst Du die jetzt sicher – daher heißt sie ja auch „MobilePodcaster„. Allerdings gibt es ja schon so einige Apps, mit denen Podcast sehr einfach mit dem Smartphone, iPhone oder Tablet aufgenommen werden können. Bei vielen hapert es jedoch an der Weiterverarbeitung.

Häufig kannst Du den fertigen Audiofile „nur“ auf einen Server weiterleiten, in vielen Fällen bleibt nur der Umweg über die Dropbox oder Box.

Vom Einsprechen bis zur Veröffentlichung – alles in einer App

Was mich bei der MobilePodcaster-App sehr anspricht, ist dass ich ohne viel Einarbeitung direkt nach dem Einsprechen meine Podcast-Episode direkt veröffentlichen kann. In den Voreinstellungen kann ich verschiedene Blog-Seiten eingeben, so dass ich von dieser einen App aus unterschiedliche Blogs bedienen kann. Spannend in meinem Fall, da ich neben HeiSti.com noch meinen reinen Podcast-Blog unter dem Titel Heikes Stadtgeflüster am Start habe.

Mit einer übersichtlichen Menüführung führt mich MobilePodcaster durch die weiteren Schritte, wie Du im Screenshot siehst:

MobilePodcaster
MobilePodcaster

Eine umfangreiche Auswahl, die beim Titel beginnt, Foto mit einbezieht und natürlich sind auch Intro- und Outro vorgesehen.

Ein Menü hat es mir persönlich besonders leicht gemacht. Es ist die Auswahl, wie ich die Audiodatei einbinden möchte:

MobilePodcaster
MobilePodcaster

Nachdem ich meine Blogs über WordPress veröffentlicht habe, klicke ich hier (anders als auf dem Screenshot) auf WordPress und die Episode erscheint, so wie in diesem Blogartikel zu sehen.

MobilePodcaster – der komplette Blogbeitrag über eine App

Nun wäre die Episode zwar soweit fertig zum Veröffentlichen, allerdings fehlt mir ja noch der begleitende Artikel. Und auch da hat MobilePodcaster vorgesorgt. Zwei Felder ermöglichen es, den Begleittext direkt in die App zu schreiben und zwar genau definiert, ob vor, oder nach der Audio-Datei.

MobilePodcaster3
MobilePodcaster

Wenn ich alle Menüpunkte abgearbeitet habe, kann ich meine Podcast-Episode veröffentlichen. Und auch hier hab ich nochmals Wahlmöglichkeiten, ob es zunächst nur ein Entwurf werden soll, bereits öffentlich oder nicht öffentlich online gehen wird.

IMG_8869

Wenn ich die Möglichkeit und Zeit habe, ziehe ich die Endproduktion natürlich im Büro am Desktoprechner vor. Wenn ich allerdings unterwegs bin, vorzugsweise auf Konferenzen, bin ich froh über die Möglichkeit meine Episoden direkt zu veröffentlichen.

Und so klingt eine Episode, die via MobilePodcaster aufgenommen und veröffentlicht wurde.

Die App MobilePodcaster ist im Appstore für IOS-Geräte verfügbar und kostet 2,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.