Anchor-App im neuen Kleid

 
 

Die nicht ganz neue, aber seit Anfang 2017 komplett neu überholte App Anchor wartet mit einem ganz neuen Podcast-Tool auf. Einem Service, den sich viele Podcaster schon lange wünschen und den Apple mit seiner App „Clips“ vor kurzem ebenfalls präsentierte: Anchor kann gesprochenes Wort in geschriebenen Text verwandeln. 

Automatisch transkribierte Audioaufnahmen

 
 

Ein sehr spannendes Angebot, wenngleich es derzeit nur die englische Sprache unterstützt. Das bedeutet jedoch nicht, dass der  deutsche Podcaster nun drauf verzichten muss. Selbstverständlich lässt sich der „Kauderwelsch-Text“ editieren und somit in richtige deutsche Untertitel verwandeln. Ich gebe zu im Moment ist es noch ein sehr aufwändiger Prozess, aber es zeigt auf, wohin die Reise geht.

 

Aus Audio wird Video mit Untertitel

 
 

Diese Audiodatei wird für die Untertitel in ein Videoformat verwandelt. Dabei kann der User selbst entscheiden in welchem Größenformat das Video gesichert wird. So besteht immer die Option es als klassischen Post zu veröffentlichen, oder in die Stories zu setzten oder auch quadratisch für Instagram einzusetzen. 

Mittlerweile ist es sogar möglich, die Anchor-Videos zu editieren. Also einfach mal rausschneiden, was nicht reinpasst. Aber Achtung – eine Wave, wie die Episode bei Anchor heißt, ist maximal 5 Minuten lang, wenn sie direkt mit der App aufgenommen wurde.

Über die Webversion können nun auch schon längere Audiodateien hochgeladen werden. Es bleibt spannend!