Snapchat bringt eine eigene Sonnenbrille auf den Markt

Snapchat bringt eigene Sonnenbrille mit Videofunktion auf den Markt. Mit 130 $ nicht ganz uninteressant für die Snapchat-Gemeinde. Doch was bedeutet das für den Content?

Snapchat arbeitet hart daran, das stetige Wachstum weiter zu halten.

Nachdem nun Instagram mit den Stories nachgelegt hat und in meinem Umfeld doch einige daraufhin wieder zu alt bewährtem zurück gewandert sind, scheint Snapchat mit der Brille nachzulegen.

Nun ist das Konzept nicht ganz neu. Jeder denkt sicher sofort an Google-Glasses, das sich aber nicht so richtig durchsetzen konnte. Es gibt aber auch diverse andere Hersteller, die solche Brillen schon seit einigen Jahren vertreiben. Teilweise sind sie mit Internetanbindung ausgestattet, teilweise ohne.

Mich persönlich irritieren solche Brillen. Merkt man dadurch doch noch weniger, ob man gefilmt wird, als es so schon der Fall ist.
Ich gestehe, ja, ich hab auch eine, die ich jedoch nur für Sportaktivitäten nutze, wenn die Helmkamera und das Smartphone nicht einsetzbar sind.

Es bleibt zu befürchten, dass das Thema Storytgelling sich noch mehr auf „Was-ich-so-den-ganzen-Tag-mache“ fokussieren wird.

Mit einem Preis von 130 $ ist die Snapchat-Brille natürlich auch viel interessanter als google-glasses. Und so kann sie durchaus viele Abnehmer finden.

Ich für meinen Teil bleibe dabei – mir sind die Instagram-Stories näher und lieber. Doch dazu in einem anderen Beitrag.

“Ich schaffe die Illusion für die Schauspieler” – Jörg Steegmüller

Jörg Steegmüller baute schon als Kind Puppen und Kulissen nach und produzierte eigene Filme.

Lebe Deinen Traum ist das Lebensmotto von Nick Maley und genau das praktiziert auch Jörg Steegmüller. Jörg lebt seinen Kindheitstraum und hat seinen  Traum zum Beruf gemacht. Er ist damit sehr erfolgreich.